Heilessig
Blog,  für dich,  Kräuter- & Gesundheitstipps,  Kräutertipps

Heilessig

Heilessig ist ein wahres Gesundheitselixier für alle Tage! Ich weiß ihn seit einigen Jahren so richtig zu schätzen. Er stärkt mein Immunsystem und unterstützt meine Verdauung.

Essig wird von den Menschen seit tausenden Jahren verwendet. Ganz besonders empfehlenswert ist Apfelessig. Dieses flüssige Gold ist reich an Vitaminen, Kalium, Beta-Karotin und Apfelsäure. Obwohl er sauer schmeckt, wirkt er auf den Körper basisch.

Er schmeckt nicht nur gut, er findet auch in vielen anderen Bereichen Anwendung:

In der Küche dient er als Geschmacksverbesserer und zum Konservieren.

In der Körperpflege hat er ebenso seine Berechtigung, da er gegen Hautpilze und Schuppen wirksam sein soll. Auch bei Schweißfüßen leistet er gute Dienste. Früher wurde er sogar als Desinfektionsmittel eingesetzt, da er antibakteriell wirkt.

Aber auch gesundheitlich ist er nicht zu verachten.

Bei folgenden Beschwerden, soll er eine positive Auswirkung haben:

  • auf den Säure-Basenhaushalt
  • auf den Blutzuckerspiegel, was zu weniger Müdigkeit nach dem Essen führt
  • auf den Cholesterinspiegel
  • auf die Herzgesundheit
  • bei Übergewicht, da er das Abnehmen erleichtert
  • bei Übersäuerung des Magens
  • bei Verdauungsproblemen (träger Stuhlgang, Blähungen, Sodbrennen)
  • bei Blasenentzündungen

 

Wie machst du einen Heilessig?

Grundlage dafür ist – du hast es sicher schon erraten: Apfelessig!  Achte dabei bitte auf beste Bioqualität und darauf, dass er naturtrüb ist oder mache ihn selber. Der Essig selbst ist ja eigentlich schon sehr heilsam, wie du meinen obigen Ausführungen entnehmen kannst. Um seine Wirkung aber noch zu verstärken kannst du ihm aber noch zahlreiche Kräuter, Gewürze, Gemüse und Obst zufügen.

Folgende Zutaten bieten sich z. B. an (bitte verwende auch hier Bioqualität):

  • Kurkuma in Kombination mit schwarzem Pfeffer (wie wertvoll diese orange Knolle ist kannst du in meinem Blog, dem ich ihr gewidmet habe nachlesen) – hier kannst du entweder das Pulver oder die klein geschnittene frische Wurzel verwenden
  • Ingwer, klein geschnitten (gut bei Erkältungen, da er schleimlösend, wärmend und entzündungshemmend wirkt)
  • Chili
  • sämtliche Beeren (reich an Vitaminen und Mineralstoffen, Flavonoiden, Antioxidantien)
  • Zitronen
  • Knoblauch (wirkt sich positiv auf Herz, Gefäße, Blut und Darm aus)
  • Zwiebel (gut bei Erkältungen, da sie entzündungshemmend und antibiotisch wirkt)
  • verschiedenste Heilkräuter, die deinen Beschwerden entsprechend eingesetzt werden

Optimal ist es, wenn du diesen Essig ansetzt, wenn die meisten Zutaten Saison haben. Das wird wahrscheinlich im Sommer sein, wenn die Beeren und die Kräuter reif sind. Da sich dieser Essig viele Monate hält, ist das überhaupt kannst du dir dann gleich einen Jahresvorrat ansetzen. Aber auch im Winter kannst Heilessig ansetzen. Da verwendest du dann Tiefkühlbeeren und getrocknete Kräuter.

 

Zubereitung:

Wähle aus o. a. Zutaten jene aus, die den Bedürfnissen deines Körpers entsprechen. Meine persönliche Empfehlung ist, dass auf jeden Fall Kurkuma, Pfeffer und Ingwer dabei sein sollten. Fülle die Zutaten in ca. bis zur Hälfte ein großes Glas und gieße bis zum Rand des Glases mit Apfelessig auf. Diesen Ansatz lass (ähnlich wie bei einer Tinktur) ca. 4 Wochen an einem warmen Platz stehen. Bitte schüttle das Glas täglich 1 bis 2 x durch. Danach kannst du den Ansatz abseihen und in dunkle Flaschen füllen.

 

Wie wendest du den Heilessig an?

Am besten gibst du einen 1 EL Heilessig in 1/4 l Wasser und trinkst ihn gleich nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen.

Wenn dir diese Mischung gar nicht schmeckt, kannst du auch 1 EL Honig dazu geben. Ich persönlich finde diesen Morgentrunk angenehm erfrischend.

Mein Tipp: wenn du Himbeeren in deinen Essig gibst, trägt das enorm zur Geschmacksverbesserung bei!

Natürlich kannst du den Heilessig auch in dein Salatdressing mischen. Dann solltest du den Rest aber auch austrinken, da du sonst das Beste wegwirfst.

 

Fire Cider

Wenn du ein wirklich starkes Mittel für die Erkältungszeit suchst, das dir hilft gesund zu bleiben, dann empfehle ich dir einen sogenannten „Fire Cider“! Er macht seinen Namen alle Ehre, da er wirklich scharf ist. Obwohl er wirklich nicht wohlschmeckend ist, lege ich ihn dir ganz besonders ans Herz, da er sicherlich der wirkungsvollste Heilessig von allen ist. Hier kommt das Rezept:

  • 1 l Apfelessig bester Bioqualität
  • 120 g Kren
  • 80 g Ingwer
  • 10 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Chilis
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Kurkumapulver
  • 1/4 TL Pfeffer
  • Honig nach Geschmack

Schäle den Kren, den Ingwer, die Zwiebel und die Knoblauchzehen. Nun reibe den Kren und den Ingwer und hacke die Zwiebel, den Knoblauch und die Chilis (am besten ziehst du dir Handschuhe an). Schneide die Zitrone in dünne Scheiben und gib alles mit Ausnahme des Honigs in ein vorbereitetes großes Schraubglas. Verschließe es und lass den Ansatz 4 Wochen stehen. Schüttle ihn mind. 1 x täglich durch. Dann kannst du deinen Cider abseihen und nach deinem Geschmack mit Honig süßen.

Achtung: Dieser Essig ist für Kinder nicht geeignet!

 

Du befindest dich gerade auf der Seite Gesundheitstipp „Heilessig“.

 

Hintergrund Wiesenblumen

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.