Entspannung,  für Kinder

Happystunden für Kinder

Happystunden für Kinder eignen sich besonders für  Kinder, die nur schwer zur Ruhe kommen, unkonzentriert und nervös sind.

Heutzutage sind Kinder unglaublich vielen Stressfaktoren ausgesetzt – wie z.B.:

  • Schulstress
  • Zeitdruck
  • Reizüberflutung aufgrund der neuen Medien, Technik und Umwelteindrücke
  • Geschwisterrivalität
  • Leistungsdruck
  • Probleme in der Familie etc.

Darüber hinaus bleibt nur sehr selten Zeit für Erholung, Naturerlebnisse, „Kind-sein“ oder einfach nur Tagträumen. Aber genau diese kleinen Auszeiten brauchen Kinder, um in unserer schnelllebigen, hektischen Welt gesund heranreifen zu können.

 

Welche Auswirkungen hat eine Dauerbelastung auf mein Kind?

Genau wie beim Erwachsenen bleibt Stress auch bei unserem Nachwuchs nicht ohne Folgen. Bereits im Kindesalter kann es schon zu psychischen und physischen Erkrankungen kommen. Immer häufiger treten bei Kindern ADHS, ADS, Hyperaktivität, Burnout etc. auf.

Erste Alarmsignale sind häufig:

  • Kopf- und Bauchschmerzen
  • Schlafprobleme
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Reizbarkeit
  • Nervosität
  • Ängste
  • mangelndes Selbstvertrauen
  • Verdauungsprobleme
  • Muskelverspannungen
  • verstärkte Krankheitsanfälligkeit

In der Folge kommt es in vielen Fällen zu Schulproblemen, was dann natürlich zu einem Teufelskreis führt.

Was kann ich als Gesundheitspädagogin für dein Kind tun?

Ich möchte deinem Sprössling mit meinen Happystunden die Möglichkeit geben, den Kopf frei zu bekommen und entspannen zu können. Überdies möchte ich die Kinder wieder dort hin bringen, wo sie heute kaum mehr sind: In die Natur! Da mein Haus am Waldrand liegt, werden wir so oft wie möglich draußen sein und dort viel Spaß an der Bewegung, an Atem- und Entspannungsübungen haben.

Durch Naturerlebnisse sollen die Kinder wieder Gelegenheit haben,  in den „Flow“ zu kommen und wieder ganz bei sich sein zu können. Denn nur, wenn man ihnen genug Raum fürs „Kind-sein“ lässt, können sie zu starken Persönlichkeiten heranwachsen, die sich in dieser leistungsorientierten Welt zurecht finden. Wie wichtig die Natur für unsere Kinder ist, kannst du in meinem Blog „Kinder brauchen die Natur“ nachlesen.

 

Wie laufen die Happystunden ab?

Wenn es das Wetter erlaubt, werden wir in die Natur gehen und uns durch spielerische Bewegungseinheiten auspowern. Meine Bewegungseinheiten sind sehr vielfältig. Ich wechsle sehr gerne folgende Bewegungsmöglichkeiten ab: Kinderyoga, Qi Gong, div. Spiele, Tanz etc…

Wichtig dabei ist mir, dass dies Spaß macht und nicht unter Druck geschieht. Da ich nur in Kleingruppen mit max. 4 Kindern arbeite, kann ich auch sehr gut auf die Bedürfnisse jedes/r Einzelnen eingehen.

Außerdem ist es mir ein Anliegen, wieder die Sinne der Kinder zu schärfen. Auch dies passiert auf natürliche Weise und auch hier steht die Freude am Erleben im Vordergrund. Danach werden wir gezielte Entspannungsübungen machen. Dies kann durch Atemübungen, Fantasiereisen, Klangschalen, Yogaübungen, autogenes Training oder einfach durch ein Naturerlebnis, das sich gerade ergibt, erfolgen.

Wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, werden wir das Programm in mein „Waldzimmer“ verlegen. Dieser Raum spricht nicht nur optisch alle Sinne an und gibt das Gefühl im Wald zu sein.

Da für die Stärkung der Resilienz auch Kreativität einen wichtigen Stellenwert hat, ist auch immer wieder eine kreative oder musische Sequenz geplant. Auch hier arbeite ich bevorzugt mit Naturmaterialien.

 

Happy, das Faultier

Mein Partner und Assistent „Happy“ ist der Liebling aller Kinder. Er zeigt ihnen, wie man so richtig entspannen und „abhängen“ kann. Der süße Kerl ist bei den Happystunden immer mit dabei und macht auch hin und wieder Unsinn…

 

Was braucht dein Kind für die Happystunden?

Ich bitte dich, deinem Kind bequeme Kleidung, die auch mal schmutzig werden darf, anzuziehen. Für unsere Outdooraktivität ist es sicher empfehlenswert einen kleinen Rucksack mit einer Trinkflasche und einem Regenschutz mitzugeben. Alles andere, wie Matten, Decken, Kuschelsocken etc. ist vorhanden.

 

Kosten:

Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren, Dauer jeweils 75 Min:

Kursbeitrag (10 Einheiten): € 135,- Schnupperstunde: € 15,-

 

Kinder ab 7 Jahren, Dauer jeweils 90 Min:

Kursbeitrag (10 Einheiten): € 155,-, Schnupperstunde: € 17,-

Pro Semester ist ein Bastelbeitrag in Höhe von € 25,- pro Kind zu entrichten.

 

Termine:

Da ich in Kleingruppen arbeite, ist es mir möglich bei der Terminvorgabe auf die eure Bedürfnisse einzugehen. Daher werden diese individuell vereinbart.

EINSTIEG JEDERZEIT MÖGLICH!

 

Selbstverständlich stehe ich dir nach jeder Happystunde gerne für Fragen zur Verfügung.

 

JETZT ANMELDEN

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.