Kapuzinerkresse Kräutertipp
Blog

Die Kapuzinerkresse

Die Kapuzinerkresse ist mehr als eine hübsch Gartenpflanze! Bei beginnender Erkältung oder Blasenentzündung kann sie wahre Wunder wirken.

Ehrlich gesagt gehört sie für mich zu den wichtigsten Heilkräutern. Ich kann dir nur empfehlen, sie im Garten oder im Blumentopf anzubauen. Die Samen für diese tolle Pflanze bekommt man mittlerweile in jedem Pflanzen- und Baumarkt. Sogar in einigen Supermärkten ist sie schon in Bioqualität erhältlich.

Was bringt mir die Kapuzinerkresse?

Natürlich kannst du Kapuzinerkresse frisch essen. Ganz besonders die Blüten haben es in sich. Sie können dir dabei helfen, dein Immunsystem zu stärken. Außerdem kann dieses Kraut bei beginnender Entzündung der oberen Atemwege oder des Urogenitalbereichs rasch Linderung bringen.

Die enthaltenen Senfölglykoside können Bakterien, Viren und Pilze eindämmen. Sie verleihen den Blättern und Blüten auch ihre Schärfe. Übrigens belegt eine Studie der Uni-Klinik Heidelberg, dass Kapuzinerkresse und Meerrettich eine antibakterielle Wirkung haben. Wenn man diese beiden Pflanzen kombiniert, kann man die gleiche Wirkung wie die eines leichten Antibiotikums erzielen – jedoch ohne Nebenwirkungen!!!

Von diesem Kraut kannst du alles verwenden: Stängel, Blüte und Blätter und die Knospen.

Zur Gesunderhaltung empfehle ich dir, diese Pflanze in deinen Speiseplan zu integrieren. Sie schmeckt wunderbar in Aufstrichen, Salaten, Kräuterbutter. Darüber hinaus eignen sich die hübschen Blüten auch hervorragend als Dekoration von Speisen. Aber auch die Knospen lassen sich gut verwerten. Du kannst sie wie Kapern einlegen.

Leider ist die Kapuzinerkresse sehr frostempfindlich. Damit du ihre Heilkräfte auch in der kalten Jahreszeit nutzen kannst, empfehle ich dir eine Tinktur aus ihr anzusetzen. Dazu verwendest du alle Teile der Pflanze. Wie genau du das machen kannst erfährst du in meinem Blog „Wie mach ich eine Tinktur aus Kräutern“.

Alternativ dazu, wenn du auf Alkohol verzichten möchtest, kannst du auch ein Oxymel (=Sauerhonig) ansetzen. Dazu nimmst du statt Alkohol Essig. Wie das funktioniert kannst du in meinem You-Tube Video „5 Kräuter gegen Husten für ein Oxymel“ sehen.

 

Du befindest dich gerade auf der Seite  „Die Kapuzinerkresse“.

 

Hintergrund Wiesenblumen

2 Comments

  • Elisabeth Pollak

    Hallo Uschi,
    ich verfolge auf FB deine tollen News und meine Kapuzinerkresse blüht auch noch.
    jetzt möchte ich gerne eine Tinktur ansetzten, wahrscheinlich mit Essig und Honig.
    Was verwende ich alles von der Kresse? Zerkleinere ich das alles?

    Vielen Dank
    liebe Grüße
    Elisabeth

    • Uschi Ledvina

      Ich verwende von der Kapuzinerkresse alle oberirdischen Teile. Diese werden dann entweder mit dem Messer klein geschnitten oder klein zerrissen. Gutes Gelingen! Liebe Grüße Uschi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
    0
    Dein Warenkorb
    Warenkorb ist leerzum Shop